Druckansicht
Weltasthmatag 1. Mai 2018
 
Tipps vom Apotheker: Allergien rechtzeitig und korrekt behandeln
 
Asthma ist eine entzündliche Erkrankung der Atemwege. Sie gilt als eine der häufigsten chronischen Erkrankungen mit steigender Tendenz. Eine Vervierfachung der Asthmahäufigkeit in den letzten 20 Jahren belegt das.

Der erste Dienstag im Mai ist jedes Jahr Weltasthmatag. Gesponsert von GINA, Global Initiative for Asthma, soll durch Veranstaltungen und Aktionen, die anlässlich dieses Tages abgehalten werden, auf die Bedrohung durch Asthma aufmerksam gemacht werden. Das soll zu einer effektiveren Behandlung führen.



Weltweit sind derzeit ca. 300 Millionen Menschen an Asthma erkrankt und sehr viele von ihnen werden nicht ausreichend behandelt, so die WHO (Weltgesundheitsorganisation). Asthma lässt sich unter Kontrolle halten ("Asthma - better air, better breathing"): das ist das Motto des Welt-Asthma-Tages am 1. Mai.
Weitere Informationen siehe unter www.ginasthma.com/

Inhalationstherapie bei Asthma: es bedarf einer gewissen Übung, um mit den Dosieraerosolen und den immer beliebteren Trockeninhalatoren richtig umzugehen. Ihre Apothekerin informiert.

Tipps aus der Apotheke
Asthma und Allergien zählen weltweit zu den häufigsten und belastendsten chronischen Erkrankungen. Die Häufigkeit von Asthma hat sich in Westeuropa allein in den vergangenen 10 Jahren verdoppelt. Eine Allergie ist ein chronischer Entzündungsprozess. Versäumt man eine frühzeitige und adäquate Behandlung, so folgt durch die ständige Belastung häufig ein "Etagenwechsel" zu Entzündungen der tiefer gelegenen Atemwege. Aus einer unbehandelten Allergie können Betroffene Asthma entwickeln.

Mehr zum Thema Pollenallergie: Tipps aus der Apotheke